Archiv


Ankündigung zum Tag des offenen Denkmals 2013

Hier finden Sie eine Auswahl an Veranstaltungen und Ankündigungen, die in der Vergangenheit unter der Rubrik "Sonstiges" geführt wurden.



Tag des offenen Denkmals

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gedenktsätte KZ Osthofen am Tag des offenen Denkmals, der am 8. September 2013 stattfindet, und dessen diesjähriges Motto besonders gut zur Geschichte der Gedenkstätte passt....

>> mehr lesen





Filmvorführung "Der große Raub"

mit den hr-Autoren Henning Burk und Dietrich Wagner sowie Karl Starzacher, Hessischer Minister der Finanzen a.D. Henning Burk und Dietrich Wagner haben mit Zeitzeugen gesprochen, die von der Ausplünderung ihrer Familien in den Jahren nach 1933 berichten. Im Anschluss an die Filmvorführung diskutieren Karl Starzacher und die Autoren mit dem Publikum.
...

>> mehr lesen





ENTFÄLLT!!! Die Stiftung „Zurückgeben“ präsentiert:„Nicht ganz koscher“

„Koscher“ bedeutet im übertragenen Sinne „rein“. So gibt es für alles, was in der jüdischen Küche rein ist, ein Zertifikat: den Koscher-Stempel. Diese Tradition des Judentums, die Reinheit von Dingen zu prüfen, wendet Ruth Olshan in ihrem Film auf ihre eigene jüdische Familiengeschichte an. Ihre Vorfahren haben ihre Spuren kreuz und quer durch Europa gezogen und dabei auch die Religion...

>> mehr lesen





Internationaler Museumstag

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gedenkstätte KZ Osthofen am Internationalen Museumstag, der am 18. Mai 2014 stattfindet. Die Gedenkstätte hat von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet! Der Förderverein Projekt Osthofen und Landeszentrale für politische Bildung bieten an diesem Tag mehrere Führungen an:...

>> mehr lesen





Filmpräsentation im Museum der VG Eich in Gimbsheim

„Nicht wir haben Eich verlassen - Eich hat uns verlassen“ - Erinnerungen von Ernst Kahn. Das mehrstündige Interview mit Ernst Kahn wurde 1998 in New York von der Shoah Foundation ermöglicht und jetzt von Christine Hach und Wilfried Saur gekürzt und übersetzt....

>> mehr lesen





Tag des offenen Denkmals

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gedenkstätte KZ Osthofen am Tag des offenen Denkmals, der am 14. September 2014 stattfindet, und unter dem Motto "Farbe" steht. Der Förderverein Projekt Osthofen und Landeszentrale für politische Bildung bieten an diesem Tag ein vielseitiges Programm:...

>> mehr lesen





Filmabend „Napola“ mit Zeitzeugengespräch

Deutschland im Jahre 1942. Der 17-jährige Nachwuchsboxer Friedrich erhält die Chance seines Lebens: er wird Schüler an einer „Napola“, einer der Eliteschulen des Führers. Der Schulalltag ist geprägt von militärischem Drill und eiserner Disziplin...

>> mehr lesen





#Redefreiheit – der Toleranz-Slam zur ARD-Themenwoche

Am 22. Oktober 2014 findet um 18:30 Uhr unter dem Titel  „#Redefreiheit – der Toleranz-Slam“ erstmals ein Poetry-Slam in der Gedenkstätte Osthofen statt. Jugendliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentieren im Wettstreit selbst entwickelte Texte rund um die Themen, Vielfalt Toleranz und Demokratie. Das Publikum fungiert hier nicht nur als Zuschauer sondern auch als Jury....

>> mehr lesen





Filmvorführung: „Lauf, Junge Lauf!“

nach dem Roman von Uri Orlev. 1942 gelingt dem neunjährigen Srulik die Flucht aus dem Warschauer Ghetto. n den Wäldern lernt er Überlebenstechniken, findet bei Schnee und Eis Unterschlupf bei einer Bäuerin, die dem jüdischen Jungen beibringt, sich als katholischer Waisenjunge Jurek mit Kreuz um den Hals und "Gelobt sei Jesus Christus" auf den Lippen durchzuschlagen....

>> mehr lesen





"Blut muss fließen - Undercover unter Nazis"

Filmvorführung mit anschließendem Publikumsgespräch mit dem Regisseur Peter Ohlendorf. Der Sänger grölt Gewaltparolen, die Skinheads toben und die Arme gehen hoch zum Hitlergruß: Als Thomas Kuban zum ersten Mal ein Neonazi - Konzert mit versteckter Kamera dreht, ermöglicht er Einblicke in eine Jugendszene, in die sich kaum ein Außenstehender hineinwagt. Sechs Jahre später hat er rund vierzig Undercover-Drehs hinter sich, auch in Ländern jenseits deutscher Grenzen. Ein Lied...

>> mehr lesen





Exkursion

Zum Schwerpunktthema Polen in der Gedenkstätte KZ Osthofen im 1. Halbjahr 2015 und zur Ausstellung „Zvi Kolitz – Tomi Ungerer – Szenen aus dem Warschauer Ghetto“ wird ein Informationsabend in der KZ-Gedenkstätte Sandhofen angeboten....

>> mehr lesen





Exkursion (AUSGEBUCHT!)

Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz lädt im Rahmen der Ausstellung "Bientôt La Liberté Nous Reviendra – Freiheit – so nah, so fern" zu einer Exkursion zur Gedenkstätte zum Konzentrationslager Natzweiler-Struthof ein....

>> mehr lesen





Tag des offenen Denkmals

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gedenkstätte KZ Osthofen am Tag des offenen Denkmals, der am 8. September 2019 stattfindet. Die Landeszentrale für politische BIldung RLP und der Förderverein Projekt Osthofen e.V. bieten an diesem Tag zwei Führungen an. Neben den beiden Führungen...

>> mehr lesen





Spende an den Förderverein überreicht

Am 8. Januar 2016 besuchten etwa 50 Mitglieder der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Worms abends die Gedenkstätte. Zum dritten Mal hatte die Gemeinde die Einnahmen ihrer Veranstaltung in Erinnerung an den 9. November an den Förderverein Projekt Osthofen gespendet....

>> mehr lesen





Premiere "Blaudes Geschichten"

Bewegte und bewegende Kurzfilme mit dem iPad und noch mehr Kreatives zum Thema Ausgrenzung früher/heute aus der Sicht von jugendlichen Förderschüler_innen der Wonnegauschule. Ein ganzheitliches Medienprojekt aus der Reihe TanzMedia, Blaudes Geschichten - Tanzen und Filmen gegen Rassismus und das Vergessen...

>> mehr lesen





Filmvorführung "Sergej in der Urne"

1932 hatte Carlo Mierendorff zusammen mit Sergej Tschachotin das Symbol der „drei Pfeile“ entworfen, die zum Kennzeichen der Eisernen Front wurden, einer Organisation zur Verteidigung der Weimarer Republik gegen Monarchie, Kommunismus und Nationalsozialismus. ...

>> mehr lesen





400 Euro Spende erhalten!

Das vierte Jahr in Folge spendete die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Worms die Kollekte ihrer Veranstaltung zum Gedenken an die Reichspogromnacht 1938 dem Förderverein Projekt Osthofen e.V.. Im Mittelpunkt des von der Gemeinde inszenierten und aufgeführten Theaterstücks standen Königin Esther und die zentralen Themen „Recht und Gerechtigkeit“. Schirmherr der Veranstaltung...

>> mehr lesen





Dauerhafte vertrauensvolle Zusammenarbeit

Die seit vielen Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen dem Gymnasium am Römerkastell Alzey und der Gedenkstätte KZ Osthofen wurde nun am 27. Juni 2017 in Form eines Kooperationsvertrages vertieft und dauerhaft gefestigt. Schon seit vielen Jahren besuchen Schüler*innen des "Röka" aus Alzey zusammen mit ihren Geschichtslehrer*innen die Gedenkstätte KZ Osthofen....

>> mehr lesen





Die Unsichtbaren - Wir wollen leben

Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für „judenrein“ erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare. Sie werden unsichtbar für die Behörden. Oft ist es pures Glück und ihre jugendliche Unbekümmertheit, die sie vor dem gefürchteten Zugriff der Gestapo bewahrt. Nur wenige Vertraute wissen von ihrer wahren Identität. Da ist zum Beispiel Cioma Schönhaus, der heimlich Pässe fälscht und so das Leben dutzender anderer Verfolgter zu retten versucht....

>> mehr lesen





Starke Frauen - Wettbewerb der Gedenkstätte KZ Osthofen

Es gibt und gab zu allen Zeiten und in allen Regionen der Welt Beispiele, die vom unbeirrbaren  Mut von Frauen zeugen. Die Ausstellung soll Ausgangspunkt sein, sich genau mit diesen Frauen auseinanderzu- setzen und damit jeder einzelnen von ihnen ein eigenes kleines Denkmal zu setzen....

>> mehr lesen





Roma: Bürger zweiter Klasse? – Ein Film von Samuel Lajus

Vorurteile und Misstrauen gegenüber den Roma sind seit Jahrhunderten in ganz Europa verbreitet. Politische Fehlentscheidungen, Populismus und Fremdenhass – die Geschichte der Roma steht symptomatisch für ein Problem, das ganz Europa betrifft....

>> mehr lesen





Der Schoß ist fruchtbar noch...

Jüdisches Leben ist fester Bestandteil unserer Kultur. Und doch: Antisemitische Angriffe häufen sich, Berichte über Mobbing jüdischer Schüler*innen nehmen zu, Verschwörungstheorien und Geschichtsrevisionismus sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Diskussion um die Sicherheit jüdischen Lebens...

>> mehr lesen





Gedenken an die Reichspogromnacht

Am neunten November 2020 lädt der Arbeitskrei 9. November zur Gedenkveranstaltung anlässlich der Reichspogromnacht 1938 ein. Coronabedingt wird es 2020 anders ablaufen als gewohnt....

>> mehr lesen



Scroll to Top