Archiv


Die Theatergruppe WeibsBilder, die 2019 mit dem Stück "Rosa B." in der Gedenkstätte auftrat.
Foto: WeibsBilder

Auf dieser Seite können Sie sich über Theater- und Konzertaufführungen informieren, die in der Vergangenheit vom Förderverein Projekt Osthofen e.V. (mit)veranstaltet wurden.

 

 



MOTZKI LIEST, MAIER SINGT. DEMOCRACY IS COMING

Zwei der wichtigsten zeitgenössischen Musiker aus dem angloamerikanischen Raum, die wie keine anderen für politisches wie radikal persönliches Engagement in Ihrem Werk stehen - das sind Bob Dylan, jüngst mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet und Leonard Cohen, im letzten Herbst verstorben, mit dem Vermächtnis eines altersweisen letzten Albums....

>> mehr lesen





Theateraufführung Rosa B. beinah vergessen

Eine Frau will mehr über die Lebensgeschichte ihrer Großmutter Rosa B. erfahren. Diese ist 1928 nach Amerika ausgewandert und dann verliert sich ihre Spur. Was als harmloser Ausflug in die Familiengeschichte beginnt, nimmt eine dramatische Wendung....

>> mehr lesen





Berliner Compagnie "Anders als du glaubst"

Begleitend zur Ausstellung „In der Wahrheit leben – Aus der Geschichte von Widerstand und Opposition in den Diktaturen des 20. Jahrhundert“, die noch bis zum 18. November 2016 im Rathaus der Stadt Worms zu sehen ist, hat ein breites Bündnis von Akteur*innen die Berliner Compagnie nach Worms eingeladen....

>> mehr lesen





Ein feiner Kerl - einer von uns

Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass das Chawwerusch-Theater bereits zum dritten Mal mit seinem Stück "Ein feiner Kerl - einer von uns" zu uns in die Gedenkstätte kommt!...

>> mehr lesen





"Jeder neue Schritt ist immer nur der vorletzte" - zum Roman "Das siebte Kreuz" von Anna Seghers

Marc Kilchenmann kommt! Nach Konzerten in Basel, Bern und Zürich gastiert der Schweizer Komponist in der Gedenkstätte KZ Osthofen. Gemeinsam mit dem Satie Quartett und Der Minervae Banquet bietet er ein Kaleidoskop von vier kürzeren Stücken in kammermusikalischer Besetzung...

>> mehr lesen





Ein feiner Kerl - einer von uns

Max Tschornicki wurde 1903 in Rüsselsheim geboren. Als Schüler und als junger Rechtsanwalt war Tschornicki in die teilweise hitzig geführten Diskussionen und politischen Auseinandersetzungen der Weimarer Republik im Mainzer Raum und in Rheinhessen beteiligt....

>> mehr lesen





"Ein feiner Kerl - einer von uns"

Das bereits im Vorjahr mit großem Erfolg aufgeführte Stück ist im Rahmen der Ausstellung "Legalisierter Raub - Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen und Rheinhessen 1933-1945" erneut in der Gedenkstätte zu sehen....

>> mehr lesen





Lesung & Konzert mit Esther Bejarano & Microphone Mafia

Esther Bejarano wurde am 15. Dezember 1924 in Saarlouis als Tochter eines Oberkantors verschiedener jüdischer Gemeinden geboren. Seit 1941 war sie im Zwangsarbeitslager Neuendorf bei Fürstenwalde/Spree interniert und wurde nach zwei Jahren Zwangsarbeit nach Auschwitz deportiert....

>> mehr lesen





Theaterstück "Alles ist dunkel"

„Alles ist dunkel“ ist ein Stück über Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung heute und im Dritten Reich und handelt von Jugendlichen, die versuchen, dagegen anzukämpfen....

>> mehr lesen





Konzert "mir lebn ejbik"

Daniel Kempin, begleitet von Dimitry Reznik auf der Geige, beschreibt die Besonderheiten des jüdischen Lebens und Alltags. Eine Begleitveranstaltung der Ausstellung "Warschauer Ghetto - Tomi Ungerer"....

>> mehr lesen





Konzert des Trio circulo

Im Rahmen der Ausstellung Warschauer Ghetto - Tomi Ungerer" wird das Trio Werke von Erwin Schulhoff, Viktor Ullmann und Gideon Klein vortragen, die diese in KZ Haft komponiert haben....

>> mehr lesen





Theateraufführung "Mond, Mond, Mond"

Die Geschichte um zwei Sinti-Mädchen, die nach ihren Familien suchen und dem alten Panelon, der nach Versöhnung mit seiner Vergangenheit sucht, spielt in den 60er Jahren. Sie gewährt Einblicke in eine dunkle Zeit und Ausblicke in eine Zeit der Versöhnung....

>> mehr lesen



Scroll to Top