Westhofen


Peter Blüm (7. Dezember 1883 - ???)

Peter Blüm wurde 1883 in Westhofen geboren. Er heiratete Katharina Bernhard, gemeinsam hatten sie neun Kinder. Blüm wurde 1906 Mitglied der SPD, ab 1912 in führender Position. Von 1918 bis 1933 war er Mitglied im Westhofener Gemeinderat. Außerdem war er Gewerkschaftsmitglied. Während der gesamten NS-Zeit erlitt er mehrere Verhaftungen – u.a. war er fünf Wochen im KZ Osthofen eingesperrt – Misshandlungen und finanzielle Benachteilgungen: so wurde ihm die Kinderhilfe verweigert und die Arbeitssuche erschwert.
Nach dem Krieg war Blüm Bürgermeister in Westhofen.


Walter Fränkel (??? - ???)

<!--[if gte mso 9]>

Fritz Kinzel (11. März 1896 - ???)

Fritz Kinzel wurde 1896 in Westhofen geboren. 1918 trat er der KPD bei. Nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler wurde Kinzel mehrmals misshandelt und festgesetzt. Man inhaftierte ihn für fünf Wochen im Konzentrationslager Osthofen. Zu den Reichstagswahlen 1938 wurde er mit Waffengewalt zur Stimmabgabe gezwungen. Obwohl Kinzel im Ersten Weltkrieg für dienstuntauglich erklärt worden war, wurde er dennoch 1944 in die Wehrmacht eingezogen.
Nach dem Krieg engagierte sich Kinzel erneut für die KPD und vertrat seine Partei im Gemeinderat Westhofen. 1946 heiratete er Klara Jäger.

Daniel Neu (20. April 1879 - ???)

Daniel Neu wurde 1879 in Westhofen geboren. 1922 trat er der KPD bei. 1927 heiratete er. Er und seine Frau Anna bekamen vier Kinder. Nach Hitlers „Machtübernahme“ war Neu Repressalien ausgesetzt und wurde für fünf Wochen in das Konzentrationslager Osthofen gesperrt.
Nach dem Krieg schloss er sich wieder der KPD an.

 

<!--[if gte mso 9]>


Scroll to Top