Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen | Archiv
Sonntagsmatinee zum zivilen Widerstand hinter dem 20. Juli 1944

Lesung und musikalisches Programm

Sonntag, 22. September 2019, 11.00 Uhr, Gedenkstätte KZ Osthofen

Die Widerständler des 20. Juli 1944 waren die umfassendste Widerstandsbewegung gegen das NS-Regime in Deutschland. Dieses umfasste zivile und militärische NS-Gegner aus vielen Lagern. Der Umsturzversuch, der durch das Attentat von Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg auf Hitler zum Erfolg gebracht werden sollte, wurde zum Symbol des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. Das NS-Regime war von den Ereignissen völlig überrascht worden und behauptete anschließend, dass es sich bei den Verschwörern nur um eine »ganz kleine Clique« gehandelt habe, was bis heute das Bild jener weitverzweigten Widerstandsstrukturen prägt. Marie-Christine Werner und Ludger Fittkau widerlegen eindrucksvoll diese Darstellung.


Erschienen am 13.02.2019 im wbg Theiss Verlag, 336 Seiten, 36 Illustrationen, ISBN 978-3-8062-3893-8

Sie verfolgen vor Ort die Strukturen des zivilen Flügels des 20. Juli 1944. Anschaulich und detailliert gehen sie allen Hinweisen auf die Personen nach, die in die maßgeblich vom vormaligen hessischen Innenminister und Gewerkschaftsführer Wilhelm Leuschner geleitete Konspiration eingebunden waren. Sie erzählen die Geschichte der entschlossenen Frauen und Männer, die ihr Leben riskierten, um das Stauffenberg-Attentat zu einem erfolgreichen Umsturz weiterzuführen.

Musikalische Akzente setzt die rheinhessische Folkband "Tom Bombadil".

 

Der gebürtige Essener Ludger Fittkau, geb. 1959, studierte Sozialpädagogik. Ab Mitte der 80er-Jahre war er in der offenen Jugendarbeit in Essen und Oberhausen tätig, seit 1994 als freier journalistischer Mitarbeiter u. a. für den WDR und den Deutschlandfunk. An der Fernuniversität Hagen absolvierte er ein Studium der Sozialwissenschaften,  2006 wurde er im Fach Soziologie promoviert. Seit 2013 berichtet Ludger Fittkau als Landeskorrespondent aus Hessen für den Deutschlandfunk.

Die Deutsch-Französin Marie-Christine Werner, geb. 1971, studierte Komparatistik, Italianistik, Völker- und Europarecht in Saarbrücken. Seit 2000 arbeitet sie als Redakteurin und Moderatorin beim SWR in Mainz. Als Autorin  hat sie sich immer wieder intensiv mit der Zeit des Nationalsozialismus beschäftigt.

Seit über dreißig Jahren spielt die Folkband Tom Bombadil auf nationalen und internationalen Bühnen, und hat in dieser Zeit trotz eher moderater Wechsel in der Besetzung enorme stilistische Wandlungen durchlebt.

Daten

Datum, Uhrzeit:
Sonntag, 22.09.2019, 11.00 Uhr

Ort:
Gedenkstätte KZ Osthofen

Veranstaltende:
Landeszentrale für politische Bildung Rheinland Pfalz in Kooperation mit dem Förderverein Projekt Osthofen e.V.

Kontakt und Anmeldung:
Gedenkstätte KZ Osthofen/NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz
Ziegelhüttenweg 38
67574 Osthofen
Tel. 06242-9108-0 Fax 06242-9108-20
info@ns-dokuzentrum-rlp.de
www.gedenkstaette-osthofen-rlp.de