Veranstaltungen

06.09.2017 - 10.12.2017
Die NS-Zeit im Comic - Themenschwerpunkt und Werkschau
... mehr lesen

26.11.2017 - 26.11.2017
"Irmina" - Szenische Lesung mit Barbara Yelin
... mehr lesen

Weitere Veranstaltungen | Archiv
Multiplikatorenfortbildung "Geschichte teilen"

Quellen und Methoden für eine interkulturelle Pädagogik im NS

Am Montag, den 9. Februar 2015, 9.30-16.00 Uhr

Zu Beginn der Fortbildung werden die Teilnehmenden sich unter Einbeziehung eigener Erfahrungen mit dem Diskurs zur Erinnerung in der Migrationsgesellschaft auseinandersetzen und die Folgen diskutieren, die dieser Diskurs auf Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunft haben kann.

www.ghwk.de

Im Mittelpunkt der Fortbildung stehen die Vorstellung und die praktische Arbeit mit den Materialien des von Dr. Elke Gryglewski (wissenschaftlich-pädagogische Mitarbeiterin in der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz). und Franziska Ehricht (Referentin für interkulturelle historisch-politische Jugendbildungsarbeit) entwickelten didaktischen Dokumentenkoffers. Der bisher vorherrschende nationalhistorische Ansatz in der Vermittlung der NS-Geschichte wird hier bewusst erweitert, um Jugendliche mit den verschiedensten kulturellen Hintergründen gleichermaßen anzusprechen und die globalen Auswirkungen des NS zu verdeutlichen.
Die zehn enthaltenen Dokumentenmappen mit aufbereiteten Quellen inkl. Begleitheft für Pädagoginnen und Pädagogen sowie einer CD mit ergänzenden Materialien bilden einen umfassenden Quellenfundus für die Arbeit mit heterogenen Jugendgruppen. Ausgehend von der konkreten Lebensgeschichte eines Individuums eröffnet jede Mappe eine Vielzahl an Möglichkeiten der Schwerpunktsetzung und Bearbeitung.
Die Teilnehmenden sichten und bearbeiten in Kleingruppen ausgewählte Materialien und diskutieren im Anschluss gemeinsam, wie das Material in den Unterricht bzw. außerschulische Bildungskontexte eingebunden werden kann.

Datum, Zeit:
Montag, 9. Februar 2015, 9.30-16.00 Uhr

Ort:
Gedenkstätte KZ Osthofen, Ziegelhüttenweg 38, 67574 Osthofen

Kosten:
Die Teilnahme (incl. Mittagsimbiss) ist kostenlos. Fahrt- und Übernachtunsgkosten werden nicht übernommen.

Zielgruppen:
Lehrkräfte aller Schularten, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der schulischen und außerschulischen Bildungs- und Gedenkarbeit, Lehramtsanwärter/Innen

Anmeldung:
Verbindliche Anmeldung bis zum 31. Januar 2015 unter info@ns-dokuzentrum-rlp.de, Tel. 06242-91080

benötigte Angaben:
- Name, Vorname
- Anschrift
- Telefonnummer
- E-Mail-Adresse
- ggf. Institution/Schule bzw. Tätigkeit

Dozentin:
Dr. Elke Gryglewski, pädagogisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Gedenkstätte Haus der Wannsee-Konferenz in Berlin, Autorin des Dokumentenkoffers

Seminarleitung:
Martina Ruppert-Kelly (LpB)

Veranstalter:
Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Förderverein Projekt Osthofen e.V.

Freistellung:
Die Veranstaltung ist nach Pt. 4.2 der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend vom 16.05.2003 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt. Die Freistellungsnummer lautet: 15LPB0301