Veranstaltungen

06.09.2017 - 10.12.2017
Die NS-Zeit im Comic - Themenschwerpunkt und Werkschau
... mehr lesen

26.11.2017 - 26.11.2017
"Irmina" - Szenische Lesung mit Barbara Yelin
... mehr lesen

Weitere Veranstaltungen | Archiv
Diskussion mit MdBs Klaus Hagemann und Eva Högl

Wehrhafte Demokratie - Kampf gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

In den Jahren zwischen 2000 und 2007 ermordete die rechtsradikale Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) in Deutschland neun Menschen mit Migrationshintergrund und eine Polizistin. Aufgrund eines Versagens der Sicherheitsbehörden wurden die Fälle nie aufgeklärt.
Auch vor dem Hintergrund des 80. Jahrestages der Machtübernahme Hitlers, dem Reichstagsbrand und dem unmittelbar darauf folgenden Ermächtigungsgesetz vom 23. März 1933, spiegeln die Morde die Gefahren des Nationalsozialismus wider.



Um zu diskutieren, welchen Fehlern im Kampf gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit vorgebeugt werden muss, hat der Bundestagsabgeordnete Klaus Hagemann zum zweiten Teil der Reihe „Gelebte Vielfalt“ mit dem Thema: „Wehrhafte Demokratie – Kampf gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit “ die Bundestagsabgeordnete und Sprecherin im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages Dr. Eva Högl (Berlin) zur öffentlichen Diskussionsveranstaltung in die Gedenkstätte KZ Osthofen eingeladen.

 

Termin, Uhrzeit: 
Dienstag, 29. März  2013, 19.00 Uhr

Ort:
Gedenkstätte KZ Osthofen, Ziegelhüttenweg 38, 67574 Osthofen

Zielgruppe:
Alle Interessierten

Kosten:
Der Eintritt ist frei!

Anmeldung bis spätestens 22. März beim:
Wahlkreisbüro MdB Klaus Hagemann
Bebelstraße 55 a
67549 Worms
Telefon: (06241) 305249
Fax: (06241) 305254
klaus.hagemann@wk2.bundestag.de
www.klaus-hagemann.de