Veranstaltungen

06.09.2017 - 10.12.2017
Die NS-Zeit im Comic - Themenschwerpunkt und Werkschau
... mehr lesen

26.11.2017 - 26.11.2017
"Irmina" - Szenische Lesung mit Barbara Yelin
... mehr lesen

Weitere Veranstaltungen | Archiv
Biographien-Workshop

zum 80. Jahrestag der Zerschlagung der freien Gewerkschaften

Vom 8. bis 10. März 2013 in der Gedenkstätte KZ Osthofen
Für junge Erwachsene (ab 18 Jahre)

Anfang Mai 2013 jährt sich die Zerschlagung der freien Gewerkschaften zum 80. Mal. Nach der Machtübertragung an Hitler versuchte die Gewerkschaftsführung zunächst, die eigene Organisation zu retten: Der Bundesvorstand rief seine Mitglieder dazu auf, am „Feiertag der nationalen Arbeit“ am 1. Mai 1933 teilzunehmen. Dennoch wurden bereits am 2. Mai die organisierten Gewerkschaften zerschlagen und deren Mitglieder verhaftet. Spätestens jetzt entschieden sich etliche Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zum Widerstand gegen das NS-Regime. Ihre Biographien, ihre Prägung in der Weimarer Republik, ihre Verfolgung und ihr Engagement beim Wiederaufbau soll bei dem von der Landeszentrale für politischen Bildung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit den Landesverbände des DGBs und der ver.di sowie dem Förderverein Projekt Osthofen e.V. angebotenen Workshop-Wochenende im Fokus stehen.

Anton Calujek (1940), bis 1933 Bezirkleiter des Einheitsverbandes der Eisenbahner Deutschlands in Mainz
Quelle: Amt für Wiedergutmachung (AfW), 783

Anhand von Materialsammlungen können sich die Teilnehmenden Biographien von Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern aus dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz auswählen, diese ausarbeiten und für eine Präsentation (als Texttafel, als mediale Präsentation, als Film usw.) aufarbeiten. Die bei diesem Wochenende entstandenen Biographien sollen im Rahmen der Fachtagung zum 80. Jahrestag der Zerschlagung der freien Gewerkschaften am 4. Mai 2013, 10-17 Uhr, in der Gedenkstätte KZ Osthofen von den Workshop-Teilnehmenden vorgestellt werden.

Das Angebot richtet sich an junge und jung gebliebene Gewerkschaftsmitglieder und andere am Thema interessierte junge Erwachsene (ab 18 Jahre).

Die Teilnahme an dem Workshop sowie an der Fachtagung ist kostenlos (inkl. Verpflegung und Unterbringung).

Flyer mit Programm zum download: FlyerWorkshop Gewerkschaft.pdf

 

Veranstalter:

- Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz
- ver.di
- ver.di GewerkschaftsPolitische Bildung
- Förderverein Projekt Osthofen e.V.
- DGB

 

Ansprechpartner/Anmeldung:

Martina Ruppert-Kelly
NS-Dokumentationszentrum RLP/
Gedenkstätte KZ Osthofen
Ziegelhüttenweg 38
67574 Osthofen
Tel.: 06242-910817 / Fax: 06242-910820
martina.ruppert@ns-dokuzentrum-rlp.de

 

Programm

Freitag, 8. März 2013
16.00 Uhr Ankunft in der Gedenkstätte KZ Osthofen; Begrüßung & Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen; Vorstellung des Programms
18.00 Uhr Abendessen; Für Auswärtige: Unterbringung in Worms oder Osthofen; Abend zur freien Verfügung


Samstag, 9. März 2013
09.00 Uhr Beginn des Seminars in der Gedenkstätte KZ Osthofen: Führung durch die Gedenkstätte KZ Osthofen
10.30 Uhr Vorstellung der Quellenmaterialien zu Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern in der NS-Zeit, anschl. Sichtungs- und Auswahlphase: Festlegung auf einzelne Biographien, erste Überlegungen zur Art der Umsetzung
12.30 Uhr Mittagessen in der Gedenkstätte
13.30 Uhr Ausarbeitung der ausgewählten Biographien
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Ausarbeitung der ausgewählten Biographien
18.00 Uhr Gemeinsames Abendessen in Osthofen oder Worms; Abend zur freien Verfügung

Sonntag, 10. März 2013
09:30 Uhr Vorstellung der einzelnen Ergebnisse in der Gedenkstätte; ggf. Verabredung der weiteren Arbeit; Planung der Präsentation im Rahmen der Fachtagung am 4. Mai 2013
12.00 Uhr Mittagessen in der Gedenkstätte
13.00 Uhr Ende des Workshop-Wochenendes


Betreuung durch Angelika Arenz-Morch (Leiterin NS-Dokumentationszentrum RLP), Martina Ruppert-Kelly (Leiterin Pädagogischer Dienst der Gedenkstätte KZ Osthofen)