Gedenkstättentaschen und Postkarten mit Niemöller-Zitaten


Ein Stück Hoffnung tragen

Die drei Taschen-Motive
Foto: Gedenkstätte KZ Osthofen

Diese Tragetaschen, geschmückt mit Motiven von Schüler*innen der IGS Osthofen, gibt's ab jetzt gegen Spende zugunsten des Fördervereins Projekt Osthofen bei uns in der Gedenkstätte. Sie sind bei einem Projekt der Schule mit dem Förderverein und der Gedenkstätte 2019 unter fachkundiger Anleitung der Wormser Künstlerin Uli Spiro entstanden, sind fairtrade und sogar bio. Die Schüler*innen hoffen (genauso wie wir), dass diese Taschen einige interessante Gespräche bewirken, Leute positiv zum Nachdenken anregen oder zumindest in Zukunft die ein oder andere Plastiktüte ersetzen könnten

Postkarte Motiv 4
Foto: Eichfelder

Postkarten mit Niemöller-Zitaten

Die bekannten Zitate des Theologen und bekannten Mitglieds der Bekennenden Kirche Martin Niemöller sind nun beim Förderverein Projekt Osthofen e.V. auf Postkarten gedruckt erhältlich. Mit den insgesamt fünf Motiven möchte der Förderverein einerseits die Erinnerung an Niemöller und sein Wirken im Widerstand gegen den Nationalsozialismus wachhalten und andererseits auf ein Phänomen aufmerksam machen, welches sich bei der Entstehung vieler totalitärer und autoritärer Systeme beobachten lässt: Das Schweigen der vermeintlich nicht betroffenen.

Abgesehen davon haben die Postkarten auch einen direkten Bezug zur Gedenkstätte KZ Osthofen. Die abgebildeten Zitate stammen aus einer der ersten großen Kunstaktionen in der Gedenkstätte im Jahr 1990. In einer groß angelegten Ausstellung präsentierte der Frankfurter Bildhauer Friedhelm Welge u.a. die fünf Zitate an den Mauern es ehemaligen Konzentrationslagers. Gerade die Verbindung zu Osthofen, einem der ganz frühen KZ, welches bei der Etablierung des NS-Regimes im heutigen Rheinland-Pfalz eine zentrale Rolle gespielt hat, verleiht den Zitaten eine zusätzliche Relevanz.

Die Postkarten werden gegen eine Spende vom Föderverein Projekt Osthofen e.V. abgegeben.

 

 

 

Ansprechpartner:

Philipp Lukas
philipp.lukas@ns-dokuzentrum-rlp.de

Telefon (06242) 910825

<< Zurück zur Übersicht

weiterlesen >> Kooperationen des Fördervereins

Bildergalerie


Scroll to Top